Aktuelles

Förder- und Forderunterricht in der Gemeinschaft

Dieses Schuljahr gibt es einige Neuerungen an unserer Schule…Und das ist auch gut so! 

Denn ebenso wie sich die Didaktik im Hinblick auf den Unterricht stetig entwickelt, so versuchen auch wir, immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Nach intensiven Überlegungen und Umsetzungsideen starten wir dieses Schuljahr durch mit unserem neuen Forder- und Förderkonzept. Hierbei ist es unsere oberste Priorität, dass die Schüler/innen auch mit Spaß und Freude an das Geschehen herangehen können.

Durch das Ansprechen der verschiedenen Lerntypen versuchen wir, für jeden Schüler einen Weg zu finden, das Gelernte besser zu verinnerlichen und zu festigen. Durch eine offene Form des Lernens werden den Schülern viele Möglichkeiten geboten, sich mit den Unterrichtsinhalten zu beschäftigen. Ein weiter Vorteil dieser Umsetzung ist, dass es uns durch dieses Konzept nicht nur möglich ist Förder- und Forderschüler gemeinsam zu unterrichten, sondern dies auch fächerübergreifend zu tun.

Unser Ziel ist es, die Schüler auch noch nach dem regulären Unterricht soweit zu motivieren, dass sie sich gerne mit den Unterrichtsinhalten auseinandersetzen und wir sie in den Bereichen fordern und fördern können, in denen sie dies benötigen.

Unser neues Konzept sieht es vor, dass sich der jeweilige Lehrer als Berater und Unterstützer im Hintergrund hält und stets dann eingreift, wenn es notwendig erscheint. Somit wird nicht nur das fachliche Wissen der Schüler gefördert, sondern auch ein gewisser Grad von Selbstständigkeit vermittelt und gefordert.